Auf den ersten Blick

entdeckt am 17.05.2022 um 22:29 Uhr von

Auf den ersten Blick
wird die erste Landschaft sich wie ein gepflückter Garten erheben,
aus dem der Wind hervorkommt, so hell und nah
zu sein. Als in dieser Welt
die Welt kam und ich sah,
kam sie mir vor, als wollte es das Leben nicht fassen;
doch ich kann auch nichts beweisen:
ich weiß noch, daß der Traum von der Freiheit kommen wird, . . .

Das ganze Bild ist groß und schön geworden, aber mein Traum wird
auch kommen und mich begleiten.

Das Innere Kind

entdeckt am 17.05.2022 um 22:28 Uhr von

die Luft, ist alles, was du tust,
weiß nicht mehr. Ich tanze, was ich will,
ich bin in der Landschaft gefangen,
es ist mein Kopf, dein Mund,
das Auge des Dichters,
wenn ich schreibe, ist es kein Gedicht
und es gibt keinen Text im Gedächtnis,
den man hört und versteht:
Ich sitze auf deinem Sessel,
du bist ein Kind mit mir! Ich habe dich lange geliebt.

Am Morgen

entdeckt am 17.05.2022 um 14:01 Uhr von

Regina

dem Schmerz, dem der Tod dämmern mag.
In den Gärten stehen Häuser und
Gärten, in denen das Leben stinkt.
Nur die Nacht ist vergessen, die Nacht, die man nicht sieht.
Die Wintersonne tönt laut und deutlich,
die Winde blinzeln, wie im Tal die Seen brausen:
»Es leuchtet ein Stern über dem Lande,
Und ein heller Morgen windet sich nach Westen,
Das Gebirge blüht mir grün ins Gesicht«,

der Traum vom Glück

entdeckt am 17.05.2022 um 12:55 Uhr von

Andrea

der Traum vom Glück,
das die Erde zerreisst.
Der Morgen ist schon aufgegangen,
die Sonne ist hier noch nicht aufgewacht.
Er hat sich verirrt in der Nacht, und er wird sich dem Tode ergeben
und zu schlafen brauchen.

Der Bär

entdeckt am 15.05.2022 um 12:58 Uhr von

Caroline

Er ruft: »Halleluja!"
Und er hört ihr zu, und
singt mit der Stimme: »O Mensch!"
Und sie spricht: »Du bist mein Sohn.«
Da ertönt der Gesang der Wehmut
und die Auferstandenen werden erfüllt von Freude und Leid;
Es sind alle Menschen, die dies Leben verlassen.
Der Bär sprach: »Noch einmal, o Mensch, ich will dir sagen: Du bist ein Kind.«

Und als es weiterging, sieht man ihn schreiend
unter der Linde stehen.

Der innere Ring

entdeckt am 15.05.2022 um 10:12 Uhr von

Britta

vom Fliegen und vom Fliegen.
Und dann sage ich: "Du bist mein Kind, du bist mein Sohn."
Ich antworte: "Mein Kind! Ich bin dein Kind.
Nur in mir ist ein Ring geblieben.
Dir fehlt das Haar zum Fraß.
Wenn du mich berührst, so würdest du meinen Bruder lieben.
Was? Du wirst dich nicht wundern, daß ich bei dir bin,
du hast mich nur als Kind lieb.
Ich habe deinen Ring gesehen, den Ring von der Lilie,
der Ring vom Schwimmen, das Reh im Herbst
wie mit dem Vogelsang, in den Hundsliedern.
Doch die Frisur deiner Finger sagte mir nichts.
Denn ich war noch nie an deinem Ring, uferlos
auf einem Bein gewesen und der Hund hat kein Herz.
Das weiß ich von deinem Ring.
Ja, du wolltest doch nicht sagen: ich soll
dich küssen.
Er wohnt auf einem Baum und hinterm Gitterzaun.
Die Mutter meiner Kinder.
Wo liegt er? Ich sehe ihn nicht. Und wenn ich ihm das klar sage, öffne ich es ihm.
Nun schreib ich:
Ich weiß, es geht um dich, und du sollst mir nicht ins Ohr springen.
Es geht um mich, du kannst mich doch nicht berühren.