jjj

entdeckt am 23.09.2022 um 21:41 Uhr von

mm

das Himmelsauge leuchtete in seiner Stille
und hörte ich nicht zu.
Was ist das? es ist ein blasser Traum, der dich berührt,
es war eine Nacht. Die Menschen hatten dich so sehr geliebt,
dass du sie liebst. Und er rief: „Komm!“

Sonnenblumenkerne im Zug

entdeckt am 23.09.2022 um 19:18 Uhr von

Kotzebue

Dir nicht gehorchen!
Das ist das Jahr, das mir noch immer fehlt.
Ich möchte es auch gerne wieder sehen und in die Luft atmen.
Der Tisch, der den Verstand verändert, wird nicht mehr so schmal sein,
das Hinabreizen des Lampenschirms, des Lichts,
der Leucht- und Dunkelheit, die mich anfleht,
die Zeit zu vergehn, die letzte Nacht,
zu hell für jeden Augenblick.
Und ich steige nach dem Himmel über,
und vor Schreck betrachte ich, was geschehen ist.

Spätsommer

entdeckt am 23.09.2022 um 14:22 Uhr von

Vale

ist vorbei, das krumme
Kühlwasser und der Sand.
Ich möchte etwas schlafen, das nicht ist.
Aber die Kinder müssen ihre Freunde sein,
die mit mir spielen wollen.
Es gibt einen Hunger in den Straßen.
Wenn ich an dich denke, bin ich ganz allein. Und wenn du mich siehst, sieh doch, wie es ist!

und wenn ich dich gefunden habe,

entdeckt am 21.09.2022 um 13:06 Uhr von

X

und wenn ich dich gefunden habe,
dann wird es wieder still sein.
Aber du kannst es nicht mehr hören.
Ich will nicht traurig werden,
wenn das alte Leben in mir wiederkehrt.
Als junger Mann
ist er immer noch voller Tränen und Trauer.
Die Stunde ist gekommen;
es ist genug, dass wir uns
verlassen haben. Doch nichts bleibt zurück. . . .

Im Dunkel ihrer Schatten

entdeckt am 21.09.2022 um 13:03 Uhr von

Jana

Im Dunkel ihrer Schatten
Und ein flüchtiger Geist dringt in ihre Knochen,
Dass sie sich bekehren will zum Pfad der Sterblichen
Und an das Ende des Herzens denkt.
Doch wir warten auf den Tod! Wir schlagen uns im Schlafe nieder
In einen leichten Mantel, in eine goldene Schale
Die uns wachet, da ihr seid und weint,
Wir sind nüchtern wie die Sterne im Traume
Von dem Geliebten, von seinem Lied
Was zu träumen vermag, wird er plötzlich ganz traurig sein.
Sie rufen: »Halleluja!« – und ich höre es laut
– »Heiliger Vater, hallelu-
hier!« - Und das ist’s:
Der Tag naht, der finsterste Tag im Leben
Ein Tag voller Not und Elend.

Transformers

entdeckt am 19.09.2022 um 20:05 Uhr von

Literaturhaus Dortmund

Die Worte, die ich sage, sind die Qualen des Mangels
das Wort ist ein Gedicht, das mit der Zeit wächst.
Es gibt nicht viele Worte.
Niemand kann dich fragen:
Was willst du von mir?
Ich will dir noch etwas sagen
und will dir so oft erzählen wie
in den letzten Jahren.
Und es gibt viele Wörter die ich weiß.
Du sollst mir nie mehr schreiben.